Etiketten Archive: Versprechen

GuSp Versprechen 2022

Von   Februar 4, 2022

Ich verspreche bei meiner Ehre,dass ich mein Bestes tun will, Gott und meinem Land zu dienen, meinen Mitmenschen zu helfen und nach unserem Gesetz zu leben.

Dieses Versprechen, beziehungsweise eine leicht abgewandelte Form davon, haben bis heute Millionen Kinder und Jugendliche rund um den ganzen Planeten abgelegt. Es geht auf den Gründer der Pfadfinderbewegung Robert Stephenson Smyth Baden Powell zurück, der das Pfadfinderversprechen vor gut 100 Jahren formuliert hat. Damit bekräftigen wir unsere Verbundenheit zur weltweiten Gemeinschaft der Pfadfinder und positionieren uns gleichzeitig auch als vollwertige und altruistische Individuen in unserer Gesellschaft. Mit dem Versprechen geht bei uns auch die Verleihung des Halstuchs einher, unserem allseits geläufigen Erkennungsmerkmal. Mit Versprechen und Halstuch wird man somit quasi zu einem vollwertigen Mitglied bei den Pfadfindern.

Nach den vielen Corona-bedingten Verschiebungen, Lockdowns und sonstigen Freuden des Lebens post 2019, sind wir umso stolzer darauf diese für einen jeden Pfadfinder ganz besonderen Feierlichkeiten in einem gebührlichen Rahmen endlich begehen zu können. Bei malerischer Sonnenuntergangsstimmung über den Dächern Vöcklabrucks wurde von unseren neuen (und nicht mehr ganz so neuen) Guides und Spähern das Versprechen abgelegt. Wir freuen uns darüber sie nun auch ganz offiziell in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Ein herzliches Gut Pfad von den GuSP Leitern!

Neujahrsfeier der RaRo 2017

Von   Januar 8, 2017

Wir – die Ranger und Rover (16-20 jährige) – haben von 06. bis 07. Jänner im Rahmen einer Feier das neue Jahr willkommen geheißen.
Nachdem der Jahreswechsel für viele eine Gelegenheit darstellt „guten Vorsätze“ zu fassen, haben auch wir dies genutzt und nach einer winterlichen Wanderung zur Alt-Wartenburg dort unser Pfadfinderversprechen erneuert.
Der ursprüngliche Text (Pfadfinderversprechen auf Wikipedia) wurde dabei in eigene, persönliche Gedanken und Vorhaben umformuliert, ein Beipiel eines geleisteten Versprechens möchten wir nicht vorenthalten:

Ich verspreche,
motiviert, unvoreingenommen und interessiert meinem Umfeld zu helfen
und probiere unsere gemeinsame Welt schöner zu machen.
– ein Rover der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Vöcklabruck

Anschließend ging es nach einer kurzen Schlittenfahrt wieder zurück ins Heim, wo wir uns mit Raclette und Steinplattengrill stärkten.
Auch andere Neujahrsbräuche mussten natürlich noch ausprobiert werden. Spätestens nach dem Wachsgießen und der Deutung der erhaltenen Figuren kennen wir nun unsere Zukunft für 2017: „Es wird 2017 zahlreiche Pfadfinderaktivitäten geben!“