Archive

Xte Aufgabe ;)

Von   Juni 12, 2020

Willkommen zur Xten – also 10ten – Aufgabe!

Zurück in die Zukunft

Habt ihr euch schon einmal überlegt wie eure Zukunft aussehen wird? Werdet ihr in einem Jahr noch die selben Hobbies und Freunde haben, auf die selbe Schule gehen und genauso aussehen wie heute? Und umgekehrt könnt ihr euch noch erinnern was ihr vor einem Jahr zu dieser Zeit gemacht habt? Die letzten Wochen und Monate waren anders als sonst, aber vielleicht habt ihr ja genau dadurch neue Hobbies entdeckt oder neue Freunde gefunden.

Schreibt eurem eigenen ICH einen Brief. Erzählt was ihr die letzten Wochen gemacht habt, wer eure Freunde sind, welche Hobbies ihr habt oder einfach was euch gerade beschäftigt. Fügt auch gerne Fotos oder selbst gemalte Bilder hinzu. Gebt alles in ein Kuvert, beschriftet dieses mit dem Datum, klebt es zu und gebt es euren Eltern zur Verwahrung (oder hebt es an einem besonderen Ort auf). In einem Jahr könnt ihr das Kuvert dann öffnen und euren Brief lesen. Was hat sich in einem Jahr verändert, was ist gleich geblieben? Findet es raus!

Erste Hilfe

Endlich kann man wieder nach draußen, spazierngehen, radfahrn, wandern, auf Bäume klettern, mit den Eltern in der Lagerfeuerstelle im Garten Feuer machen und so viel mehr. Aber was wenn etwas passiert? Was mache ich eigentlich wenn sich jemand an der Hand verbrennt? Wie reagiere ich richtig wenn der kleine Bruder beim radfahren stürzt? Und wie waren nochmal die Telefonnummern von Rettung, Polizei und Feuerwehr?

Frischt euer Erste Hilfe Wissen mit der Hilfe eurer Eltern oder mit Informationen aus dem Internet (zB hier und hier) auf. Schickt uns ein Foto davon wie ihr eure neuen oder aufgefrischten Erste Hilfe Kenntnisse übt.

Kategorie:

Alle neune

Von   Juni 5, 2020

Heim allein zu Haus

Seit einigen Wochen finden nun schon keine normalen Heimstunden statt und nicht nur wir vermissen unser Pfadfinderheim, sondern das Heim vermisst auch die vielen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die sonst jede Woche ein- und ausgehen. Daher haben die Leiter und Leiterinnen der Wichtel und Wölflinge einen Stationenlauf rund um unserer Pfadfinderheim zusammengestellt, den ihr alle noch bis Sonntag 14.06. gemeinsam mit euren Eltern absolvieren könnt. Das Heim hat auch eine Kleinigkeit für euch versteckt ;).

Nachfolgend findet ihr die Stationsbeschreibungen. Bitte lest diese vor eurem Besuch sorgfälltig durch. Vielleicht wollt ihr auch ein kleines Geschenk (z.B. ein Bild oder einen Brief darüber was ihr in den letzten Wochen so zuhause erlebt habt) für das Heim mitbringen.

Stationen: Die Kiste mit allen für die Stationen notwendigen Materialien findet ihr zwischen den kleinen Hütten, die einzelnen Stationen sind mit Schildern markiert.

  1. Tipi (gegenüber Pfadfinderheim)
    Bringt alte T-Shirts oder Stoffreste mit und schneidet beim Pfadfinderheim lange Streifen daraus. Versucht, wie bereits vorgegeben, die Stoffstreifen rund um die Holzstangen zu binden, sodass ein Tipi entsteht. Scheren findet ihr in der Materialkiste.
  2. Steinschlange (bei der ersten kleinen Hütte)
    Sucht euch in der Umgebung schöne Steine. In der Materialkiste findet ihr Farben, Pinsel, Küchenrolle und Folie als Unterlage.
    Breitet die Folie am Boden aus und nehmt etwas Küchenrolle. Auf die Küchenrolle könnt ihr kleine Klekse von der Farbe geben und die Steine schön bemalen.
    Die Pinsel bitte mit Wasser aus dem Bach auswaschen (Becher verwenden), Küchenrolle in die Mülltonne und den Rest wieder in die Materialkiste geben.
    Legt eure bemalten Steine hintereinander an die bereits bemalten Steine.
  3. Bodenzeichen (bei der zweiten kleinen Hütte)
    An der Hüttenwand hängen verschiedene Bodenzeichen. Versucht mit verschiedenen Naturmaterialien die Bodenzeichen auf dem Boden nachzulegen.
  4. Barfußweg
    Geht barfuß über den angelegten Weg und spürt die unterschiedlichen Materialien. Ihr könnt auch die Augen schließen. Kennt ihr alle Materialien?
  5. Natur Mobile (bei den Bänken vor dem Pfadfinderheim)
    Baut ein Naturmobile. Ihr braucht dazu Holzstöcke, Blätter, Zapfen etc. Schnur zum Binden findet ihr in der Materialkiste. Ihr könnt es an einen Baum hängen oder auch mit nach Hause nehmen.
  6. Mooshäuschen (am Plateu im Wald oberhalb vom Pfadfinderheim)
    Ihr findet im Wald bei unserem Mooshäuschenplatz ein Schild. Hier soll ein großes, gemeinsames Mooshäuschen entstehen. Jeder soll an diesem Mooshäuschen weiter bauen, damit es noch größer und schöner wird.
  7. Schatzkiste (hinter dem Pfadfinderheim)
    Hinter dem Pfadinderheim versteckt findet ihr eine Schatzkiste.
    Sucht diese, nachdem ihr alle Stationen besucht habt.
    Ihr könnt gerne eure mitgebrachten Schätze hinein legen und euch 1 Stück aus der Dose nehmen.

Wir freuen uns wenn ihr uns zusätzlich ein Bild von euch mit unserem Heim schickt.

Achtung: Bitte vergesst nicht zu anderen genügend Abstand zu halten, eure Hände zumindest vor und nach eurem Besuch zu desinfizieren (Desinfektionsmittel ist vor Ort vorhanden) und die Stationen für die nächsten Besucher ordentlich zu hinterlassen. Sollte etwas fehlen oder ausgegangen sein lasst es uns bitte wissen.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Kategorie:

Keine 0 ACHT 15 Challenge

Von   Mai 29, 2020

Polyg(l)ott

Der Mensch und insbesondere der/die PfadfinderIn war schon immer ein sozial stark vernetztes Wesen und als solches auch stets interessiert an fremden Kulturen und spannenden Geschichten aus der Ferne. Ein wiederkehrendes Problem dabei ist naturgemäß die sprachliche Barriere. Sei es auf Pfadfindergroßlager, an der Schule/Uni mit Austauschstudenten, oder im Urlaub, die Kommunikation mit Personen fremder Herkunft ist mitunter nicht immer einfach und erfolgt auch gerne einmal mit Händen und Füßen, wenn die Zunge nicht mehr weiterweiß.

Ein (mehr oder weniger) einfaches Hilfsmittel gegen diese oft spontanen Anfälle von Activity-Panntomime ist natürlich neue Sprachen zu lernen. Auch wenn sich mittlerweile das Englische in weiten Teilen der Erde als universelle Standardsprache durchgesetzt hat, lohnt es sich dennoch immer wieder den einen Extraschritt zu machen, der einem plötzlich ganz neue Möglichkeiten und (Reise-)Ziele eröffnet.

Zeigt uns also eure Sprach-Skills. Schickt uns ein Video, in dem ihr das Pfadfinderversprechen in einer fremden Sprache (also logischerweise nicht der Muttersprache) aufsagt.

Wissenschaft zum Angreifen

Was macht eigentlich eure Katze den ganzen Tag so, wenn sie nicht grade mit euch auf der Couch kuschelt? Und was genau frisst das Reh, das da drüben auf der Wiese steht? Vielleicht habt ihr euch solche oder ähnliche Fragen schon einmal gestellt. Man könnte jetzt aufwändige Experimente durchführen um Antworten auf die Fragen zu finden, aber Wissenschaft muss nicht immer Quantenphysik sein. Manchmal reicht es auch schon aus einfach nur genau hinzuschauen und das gesehene mitzuschreiben oder mitzufilmen.

Sucht euch ein Wild- oder Haustier aus, beobachtet dieses über eine Zeit hinweg und sammelt dadurch Informationen darüber. Versucht möglichst viele der folgenden Fragen durch Beobachtung zu beantworten: Wo lebt das Tier (im Wald, auf der Wiese, am Baum,..)?, Was frisst das Tier?, Lebt es alleine oder gemeinsam mit anderen?, Wie verhält sich das Tier euch gegenüber (scheu, zutraulich)?, Wie verhält sich das Tier anderen Tieren gegenüber?, Gibt das Tier Laute von sich und wenn ja welche?, Was für Verhaltensweisen fallen euch sonst noch auf?
Schickt uns eine Zusammenfassung eurer Entdeckungen.

Kategorie:

Aufgabe Sieben, eine alte Frau kocht Rüben

Von   Mai 22, 2020

Es geht weiter mit unserer Challenge, diesmal ist neben eurer Kreativität auch etwas Sportlichkeit gefragt.

Gipfelsieg

Land der Berge heißt es schon in unserer Bundeshymne und tatsächlich gibt es davon so einige. In Wahrheit sind es so viele, dass man sich kaum für einen entscheiden kann.

Packt eure Rucksäcke, schnürt eure Wanderschuhe und macht euch mit eurer Familie auf den Weg zu einer tollen (Berg-)Wanderung. Ob Hausberg, kleiner Hügel oder Tagesausflug in völlig neue Gegenden, wir würden gerne sehen wohin es euch verschlägt. Schickt uns ein Foto von euch mit Gipfelkreuz und/oder Ausblick.

Berühmte Pfadfinder

Was verbindet Queen Elisabeth II mit Bill Gates und Neil Armstrong? Sie alle waren bei den Pfadfindern. Und damit sind sie nicht allein. Circa 300 Millionen Menschen weltweit sind oder waren Pfadfinder, darunter auch viele Berühmtheiten.

Sucht euch einen berühmten Pfadfinder oder eine berühmte Pfadfinderin aus und verkleidet euch als diese.

Kategorie:

AufgARRbe SEEchs.

Von   Mai 15, 2020

Ahoi ihr Landratten!

Diese Woche haben wir eine ganz besondere Challenge für euch:

Ihr wurdet als potentielle Kandidaten auserkoren, um einen der begehrten Posten auf dem Schiff Queen Victoria’s Revenge des berüchtigten Piraten Rotbart und seiner Steuerfrau Blindfisch ergattern zu können, welche aufgrund unerwarteter Veränderungen im Personalmanagement, zwar überraschend kurzfristig, aber definitv langfristig, frei geworden sind. Um eure Befähigung und Tauglichkeit unter Beweis zu stellen, erhaltet ihr in den kommenden Tagen einen Brief von uns, in dem sich ein kniffliges Rätsel befindet. Löst das Rätsel und schickt uns das Lösungswort.

Euer Kapitän Rotbart samt Blindfisch.

P.S.: Wer sich nicht zum erlesenen Kreis der glücklichen Briefempfänger (=GuSp) zählt, und uns dennoch seine Geisteskraft unter Beweis stellen will, findet das Rätsel hier als Download.
P.P.S.: Um euch nicht den Spaß am Rätsel zu verderben, schlagen wir vor, dass ihr den Zusammenbau jemand anderes (z.B. euren Eltern) überlässt.

Kategorie:

Wer Challenge sagt, muss auch fünf sagen

Von   Mai 8, 2020

Nach einer kurzen Schaffenspause aufgrund des Feiertags letzte Woche sind wir zurück mit neuen Aufgaben.

Mein schönstes Pfadierlebnis

Da wir die Pfadfinder schon sehr vermissen, in Gedanken aber schon wieder eifrig am Lagerfeuer sitzen und unter einem wunderschönen Sternenhimmel im Zelt liegen, würden wir gerne mit euch gemeinsam in Erinnerungen schwelgen.

Lasst uns an euerem spannendsten Pfadfindererlebnis teilhaben, indem ihr uns ein Bild davon malt, eine Beschreibung sendet oder ein Video aufnehmt auf dem ihr das ganze nachstellt. Schreibt uns auch gerne worauf ihr euch schon wieder besonders freut.

Der Weg zu unserem Heim

Ein Pfadfinder sollte bekanntermaßen auch mühelos den Pfad finden. Damit wir wenn unsere Heimstunden wieder beginnen auch alle unseren Weg zum Pfadfinderheim finden, sollten wir uns diesen wieder einmal ins Gedächtnis rufen.

Fertigt dazu eine Wegskizze an, die den Weg von euch daheim zum Pfadfinderheim abbildet. Wichtig dabei ist es die wesentlichsten Details (Kreuzungen, markante Wegpunkte oder Gebäude) einzubauen, den Rest der Karte aber deutlich zu vereinfachen. Beispiele dazu findet ihr im Joker oder im Internet unter (Plan-/Weg-) Kroki. Ihr könnt zur Auffrischung eures Gedächtnises entweder einen Spaziergang zum Heim machen (wenn ihr in der Nähe wohnt) oder euch Hilfe bei Google maps und co holen.

Kategorie:

Wir sind noch immer hier in Wertungswoche vier.

Von   April 24, 2020

Plogging

Passend zum Earth Day, der diesen Mittwoch stattgefunden hat, wollen wir Euch bei der ersten Challenge diese Woche wieder das Thema Umweltschutz näher bringen. Das Wort „plogging“ ist ein Kofferwort aus dem schwedischen „plocka“ (=aufheben) und dem englischen „jogging“ (=laufen). Dabei sammeln mit einem Müllsack bewaffnete Läufer auf ihrer üblichen Runde alles auf, was dort nicht hingehört. Damit leisten sie gerade jetzt nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, sondern entlasten auch die bereits stark geforderten Gemeindemitarbeiter.

Dreht eine Runde in der Nachbarschaft und sammelt so viel Müll als möglich! Achtet dabei natürlich zuallererst auf Eure persönliche Gesundheit und nutzt eine geeignete Schutzausrüstung (Handschuhe, Maske, Zangen, etc.)!

 

(Fast) Jeden Tag eine gute Tat

Den Pfadfinder/die Pfadfinderin zeichnet vor allem ein selbstloser Einsatz für andere aus. Egal ob Einkaufen gehen für diejenigen die das Haus gerade nicht verlassen sollen/können, Frühstück für die ganze Familie zubereiten oder eine liebe Botschaft ans nahegelegene Altersheim schicken, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zaubert anderen ein Lächeln ins Gesicht und zeigt uns Eure gute oder sogar beste Tat des Tages!

Kategorie:

Aller Guten Dinge sind DrEi.

Von   April 17, 2020

Wir hoffen der Osterhase hat Euch, trotz weiterhin aufrechter Abstandsregelungen, dennoch einen kurzen Besuch abgestattet. Über eine Zoonose, also die Übertragung von Mensch auf Tier und umgekehrt, ist bei Hasen zum Glück nichts bekannt.

Als quasi nachträgliches „Easteregg“ haben wir heute wieder neue Aufgaben für Euch im Angebot:

Upcycling

Ihr kennt dieses Prinzip vielleicht bereits von unserem Scouting Day.
Beim Upcycling wird vermeintlicher Müll zurück in brauchbare Gegenstände verwandelt. Jede Österreicherin und jeder Österreicher produziert pro Jahr im Schnitt 570 Kilogramm Müll. Wenn auch nur einem Teil davon, der sonst achtlos weggeworfen würde, neues Leben eingehaucht wird, spart das Ressourcen und schont damit auch unsere Umwelt.

Das Internet ist voll von tollen Ideen, stöbert ein wenig herum, und sucht ein für Euch realisierbares „Do It Yourself“-Projekt. Ein paar gute Beispiele dazu findet Ihr etwa hier. Zusätzlich könnt Ihr Euch auch zum Thema Müll ganz allgemein schlau machen und mehr über Euren eigenen ökologischen Fußabdruck in Erfahrung bringen.
Lasst Eurer Kreativität freien Lauf und schickt uns ein Foto des Ergebnisses!

Spieleabend

Vernetzt Euch mit Euren (Pfadfinder-) Freunden über das Internet und verabredet Euch zu einer virtuellen Spielerunde. Denn in Gesellschaft  spielt es sich gleich doppelt so lustig. Es finden sich dazu im Internet unzählige Seiten, die Spiele gegen Freunde ermöglichen, so etwa Stadt, Land, Fluss; Zeichenspiele wie Skribbl, und viele andere.

Wir machen einmal den Anfang und laden Euch herzlich zu einer Online-Partie ein. Alles was Ihr dazu benötigt, ist ein PC mit Internetzugang. Wir schlagen dazu Freitag, den 24.04. um 16:30 vor. Jeder der mitmachen will, möge uns bitte bis spätestens Donnerstag Bescheid geben, damit wir Ihr/Ihm den Link dann zu Spielbeginn zuschicken können.

Kategorie:

Einsendungen der ersten Challenges

Von   April 15, 2020

Wir wollen euch natürlich nicht die Einreichungen unserer letzten Challenges vorenthalten. Viele haben fleißig mitgemacht, Palmbuschen gebunden, Unterstände gebaut und sich ihre Halstücher kreativ umgehängt.
Hier einige Eindrücke:

Halstuch umhängen ohne Hände

 

Palmbuschen binden

Unterstand bauen

Kategorie:

Woche #2

Von   April 10, 2020

Die Zeit vergeht wie im Flug und die nächste Challenge steht an.

Unterstand bauen:

Baut euch zuhause einen behaglichen Unterschlupf. Nutzt dazu von Bettwäsche über Polster, alles was ihr finden könnt. Falls ihr einen Garten/Wald zur Verfügung haben solltet, könnt ihr auch einen richtigen Unterstand aus Laub und Ästen errichten. Je mehr Personen darin Platz finden, desto besser. Gerne könnt ihr ihn auch mit Schlafsack und Isomatte wohnlicher gestalten.

Schickt uns ein Foto von eurem (voll besetzten) Unterstand!

 

Pfadi-Kreuzworträtsel:

Die zweite Aufgabe diese Woche hilft euch die grauen Zellen wieder etwas in Schwung zu bringen.
Löst das Riesen-Kreuzworträtsel unter diesem Link.
Für kniffligere Fragestellungen, könnt ihr natürlich den Joker durchblättern, oder euch im Internet schlau machen.

Schickt uns die Lösungswörter!

Kategorie: