CoViD-19 Status

Von   September 9, 2020

Da wir unseren Heimstundenbetrieb stetig an die gegebenen Umstände anpassen wollen, werden wir hier auf unserer Website regelmäßig den aktuellen Status bekannt geben. Die Situation wird jeden Dienstag neu evaluiert und anschließend an dieser Stelle bekannt gegeben. Unabhängig von den aktuell geltenden Vorgaben bitten wir alle Mitglieder bei jeglichen Krankheitssymptomen in jedem Fall sicherheitshalber zu Hause zu bleiben.

Der aktuelle Status lautet:

GELB-  Kinder- und Jugendarbiet vor Ort -somit auch unser Heimstundenbetrieb- darf ab sofort, jedoch unter Auflagen, stattfinden.

Durch die ab 19. Mai 2021 geltende neue Öffnungsverordnung der Bundesregierung kommt es auch für uns zu Veränderungen. Wir freuen uns, dass es dadurch allen Altersstufen möglich sein wird, den Heimstundenbetrieb weiterzuführen beziehungsweise diesen wieder aufzunehmen.

Weiterhin steht für uns die Minimierung des Infektionsrisikos an erster Stelle. Aufgrund der geänderten rechtlichen Rahmenbedingungen passen wir unsere Maßnahmen daher wie folgt an:

Wie bisher werden wir unser Programm bevorzugt im Freien durchführen. Daher bitte auf die passende und wettergemäße Ausrüstung sowie Kleidung achten.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer brauchen weiterhin eine Maske – für WiWö und Gusp einen MNS, für CaEx und RaRo eine FFP2-Maske, diese ist beim Eintreffen zu tragen. Dies gilt auch für Eltern, wenn diese die Kinder/Jugendlichen zu Aktionen bringen beziehungsweise abholen. Auf das Tragen der Maske kann während des Programms verzichtet werden, diese muss dann aufgesetzt werden, wenn der Mindestabstand über längere Zeit nicht gewahrt werden kann. Die Leiterinnen und Leiter geben Auskunft darüber, wann die Maske getragen werden muss.

Neu ist durch diese Verordnung der verpflichtende Nachweis einer „geringen epidemiologische Gefahr“ für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Dieser Nachweis muss durch die anwesenden Leiterinnen und Leiter bei jeder Aktion kontrolliert werden. Dabei gilt die von der Bundesregierung bekanntgegebene 3G-Regelung (Getestet, Geimpft, Genesen).

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir diesen Nachweis für alle Kinder und Jugendlichen (unabhängig von ihrem Alter) einfordern, die an Aktionen der Pfadfinder und Pfadfinderinnen teilnehmen.

Entweder ist ein Nachweis über eine Impfung, durchgemachte Krankheit oder ein negativer Testbescheid vorzulegen. Im Konkreten bestehen dafür die folgenden Testmöglichkeiten:

  • PCR-Tests (gelten 72 Stunden ab Probenahme)
  • Antigentests von einer befugten Stelle (gelten 48 Stunden ab Probenahme)
  • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden (gelten 24 Stunden lang)
  • Antigenselbsttests an Schulen – Corona-Testpass (gilt 48 Stunden ab Ausstellungszeitpunkt)

Die Teilnahme an Heimstunden oder Sonderaktionen ist nur mit Vorlage eines negativen Testergebnisses, einer Kopie über Bescheid der Genesung oder einer Kopie des Impfpasses möglich. Sollte kein Nachweis vorgelegt werden können, sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Aktion ausgeschlossen.

Über stufenspezifische Besonderheiten werden Euch die jeweiligen Leiter gesondert informieren.

Nachfolgend findet ihr noch unser Konzept im Detail, sowie den aktuell gültigen Gesetzestext:

Stand: 21.06.2021